Autor: Tanja Kurzenknabe

Radtour nach Eschwege

Zweimal schon bin ich auf der Werra und damit auf der ehemaligen Grenze gerudert. In 2022 hab ich es endlich geschafft, auch mal entlang der Werra zu radeln. Ich bin mit dem Pedelec bis nach Witzenhausen mit dem Zug gefahren. Dort radelte ich dann bei bestem Wetter los. Die Strecke ist wunderschön und meist flach. Ich bin über Jestädt und unterhalb von Grebendorf nach Eschwege gefahren. Dort habe ich dann Familie besucht. Zurück bin ich über Oberhone und Niedhone dann wieder der Werra folgend zunächst bis Wann. Münden geradelt. Von dort wollte ich eigentlich mit dem Zug zurückfahren. Aber wie das so ist: es fuhren wegen eines Oberleitungsschadens keine Züge. Zwei Kassler Radler warteten dort schon eine Stunde und entschlossen sich dann, zurück nach Kassel zu radeln. Ich hätte mich anschließen können, aber ich brauchte erstmal eine Pause. Dann wurde es schneller als gedacht dämmrig und ich suchte mir den Radweg. Im Dunkeln zu radeln war sehr viel anstrengender als ich dachte; ich war froh, wenn ich immer wieder die roten Rücklichter der beiden Radler in der Ferne entdecken konnte. Irgendwann hatte ich die Beiden dann auch eingeholt oder sie auf mich gewartet. Wir fuhren dann gemeinsam nach Kassel. Das...

Wacholderpfad Roßbach Premiumweg P9

Der Wacholderpfad Roßbach bei Witzenhausen ist einer meiner Lieblingswanderwege. Er führt an zahlreichen Kalkmagerrasen vorbei, die viele verschiedene Orchideen und Schmetterlinge beherbergen. Außerdem liegt er stellenweise im Wildkatzengebiet. Ich hatte sogar das Glück zumindest einen Wildkatzenhybrid, wenn nicht gar reine Wildkatze, vor die Linse zu bekommen. Sie lag im hohen Gras. Hätte sie mich nicht so fixiert, hätte ich sie gar nicht wahrgenommen. Leider hatte ich nur Zeit für ein Foto. Durch die Linse registrierte ich erst, das etwas an dieser Katze anders war. Aber da sprang sie auch schon auf und davon. Der Körperbau und der Schwanz sprachen für eine Wildkatze.

Externsteine

Die Externsteine im Teutoburgerwald sind immer wieder ein spannendes Ausflugsziel nicht weit von Kassel entfernt. Dabei handelt es sich um eine markante Felsen aus Sandstein. Sie befinden sich am Wiembeckteich in einer parkartigen Anlage.

Biber an der Fulda

Seit einigen Jahren werden in Kassel entlang der Fulda immer wieder Biber gesichtet. Auch seine Spuren sind unverkennbar. Ich hatte erst in 2022 das große Glück, dass wir den Biber bei einigen unserer abendlichen Ruderausflügen vom Boot aus sehen konnten. Eines Abends hatten wir das Glück, dass er nur 2-3 Meter neben unserem Boot schwomm. Das nahm auch der Plan Gestalt an, Justin – so hatten wir ihn kurzerhand getauft, vom Boot aus zu fotografieren. Wir sahen ihn daraufhin regelmäßig und eines Abends nahm ich dann auch Fotoequipment mit ins Boot.

Dönche

Vom Truppenübungsplatz zum Naturschutzgebiet. Offene Landschaften, Heute-Wald, Erlen-Wald und Schlehenbüsche zeichnen die Dönche heute aus. Eine Besonderheit sind die kleinen trockenen Flächen mit europäischer Heide. Es gibt viele kleine Bombentrichter, die meist mit Wasser gefüllt sind und noch an die Zeit als Truppenübungsplatz erinnern. Dort findet man Frösche. Aber auch der Neuntöter lebt hier; Verschiedenste Schmetterlinge sind ab April anzutreffen.

Unterwegs im Land der Kirschen

Jedes Jahr ist die Kirschblüte in Witzenhausen ein absolutes Highlight. Verschiedene Kirschwege laden zum Spazierengehen ein. Jeder einzelne Weg hat seine Reize und Besonderheiten, vereinen sie doch die Kirschblüte mit grandiosen Ausblicken. Je nach Wetter und Temperatur finden sich neben den Kirschblüten verschiedene Insekten und Vögel ein. Allerdings hab ich das Gefühl, dass die gerade die so wichtigen Bestäubungsinsekten von Jahr zu Jahr weniger werden.

Tansania

Im März 2022 war ich mit meiner besten Freundin in Tansania auf Fotosafari. In 2012 waren wir schon mal gemeinsam dort und haben Meleck John kennengelernt. Er war damals unser Fahrer und Guide. Zu der Zeit war er dabei, sich ein eigenes Business aufzubauen und uns war klar, sollten wir noch mal nach Tansania fahren, dann buchen wir direkt bei ihm. Es unterstützt die Menschen vor Ort viel mehr, wenn man direkt bucht. Dazu braucht es Vertrauen, aber das hatten und haben wir. Meleck ist ein extrem netter, angenehmer, humorvoller und vertrauenswürdiger Mensch, außerdem ein guter Fahrer. Er weiß so viel über die Tiere und ihr Verhalten, aber ebenso über Land und Leute. Es war auch dieses Mal eine großartige Zeit dort, die um die gemeinsamen Gespräche bei Frühstück und Dinner bereichert wurde. Fest steht: auch meine dritte Reise nach Tansania wird mit Meleck an Bord sein, denn einen besseren Guide kann ich mir nicht vorstellen. Wer neugierig ist, schaut am Besten hier:

Tanja on tour

Ich fotografiere auch gern im Urlaub bzw. wähle mittlerweile die Urlaubsziele oft danach aus, was ich wann fotografieren kann. Gern würde ich auf dieser Seite Geschichten dazu erzählen und natürlich Fotos zeigen. Das ist mit einigem Aufwand verbunden, diese Seite wird sich also nach und nach füllen. Schaut also immer wieder mal rein!

Halloh

Nicht weit von Bad Wildungen gibt es einen kleinen Hutewald namens Halloh. Der ehemalige Hutewald im Naturpark Kellerwald-Edersee hat immer noch einige schöne alte Eichen und Buchen in seinem Bestand.