Kategorie: Kassel

Kassel – my hometown

Ich liebe den Song „My hometown“ vom „Boss“ und ich liebe Kassel, unser Dorf mit Straßenbahn. Kassel ist grün.  Kassel ist bunt. Kassel ist vielseitig. Kassel hat Geschichte, lebte hier doch der eine oder andere Kurfürst. Dank ihnen haben wir heute noch die Orangerie in der Karlsaue, Löwenburg, Herkules, Schloß Wilhelmshöhe und die Wasserspiele im Bergpark , einmalig auf der Welt und zu Recht Weltkulturerbe. Der Bergpark ist im wunderschönen Habichtswald gelegen. Von Wilhelmshöhe fließt die Drusel durch Kassel und mündet letztendlich in der Fulda. An der Drusel lassen sich im Winter tolle Eisfiguren fotografieren. Mitten durch Kassel fließt die Fulda, sie lädt zum Verweilen genauso ein wie zum Wassersport. Im manchen Winter friert sie auch zu. Es schließen sich die Fuldaauen an, die zum Teil als Erholungsgebiet genutzt werden. Ein andere Teil bietet als Naturschutzgebiet vielen Vögeln Lebensraum. Jedes Jahr im Frühling blühen in Kassels Innenstadt die Kirschbäume im strahlenden Rosa. Ein wunderbarer Anblick, den man in der Treppenstrasse und an der Gustav-Mahler-Treppe bewundern kann. Eine Blumeninsel haben wir – Insel Siebenbergen in der Karlsaue. Kassel war und bleibt unmittelbar mit dem Namen der Familie Henschel verbunden. Das alte Henschelgelände in Kassel ist der Öffentlichkeit leider nicht mehr offiziell...

Unesco Weltkulturerbe Bergpark Wilhelmshöhe

Der Bergpark Wilhelmshöhe ist Kassels ganzer Stolz. Seit dem 23. Juni 2013 ist er als Unesoco Weltkulturerbe anerkannt. Der Herkules, uner Wahrzeichen,  ist schon aus der Ferne zu sehen. Das Schloß Wilhelmshöhe beherbergt Gemälde alter Meister, der Weißensteinflügel erlaubt einen Blick in die kurfürstliche Vergangenheit. Im Bergpark selbst gibt es aber noch viele kleine sehenswerte Bauwerke zu sehen, wir haben sogar eine Pyramide. Die Wasserspiele sind ebenfalls ein absolutes Muß. Sie leiten einen vom Herkules über die Steinhöfer Wasserfälle, die Teufelsbrücke  und das Äquadukt letztendlich hinterunter zum Fontainenteich.  Aber auch ohne fließend Wasser sind all diese Bauwerke zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Ganz besonders liebe ich aber die Löwenburg, als künstliche Ruine erbaut, hat sie einen besonderen Reiz.

Langes Feld Kassel

Das Lange Feld ist eine große Fläche in Kassel Niedezwehren, welches leider trotz Bürgerinitiave zu einem Gewerbegebiet wird. Erste Flächen sind schon bebaut. Ein Teil des Areals wird landwirtschaftlich genutzt. Es gibt auch kleinere Tümpel, an den auch mal ein gefederter Sänger zu entdecken ist. Hier gibt es Feldhasen und Feldlerchen, Stieglitze, Rehe – die Frage ist nur: Wie lange noch?