Verschlagwortet: Weißstörche

Vögel

Vögel – unsere gefiederten Freunde. Ich liebe sie – auch wenn sie mich im Frühjahr viel zu früh wecken. Enten, Schwäne, Singvögel und auch die Kormorane, die keinesfalls hässlich sind. Besonders angetan haben mir es die Weißstörche. Im Umland habe ich zwei Möglichkeiten, Störche zu fotografieren. Zum einen bietet sich Sanderhausen an, denn hier kann ich hinradeln. Ein weitere tolle Möglichkeit findet sich im Naturschutzgebiet Glockenborn. Fliegender Edelstein – so kann man den Eisvogel (Alcedo atthis) auch beschreiben. Oft seh ich ihn beim Rudern auf unserer Fulda. Das spricht für die gute Wasserqualität der Fulda. Aber auch im Park Schönfeld hab ich ihn schon gesehen. Leider hab ich bei diesen Begegnungen nie eine Kamera parat. Daher nutze ich gelegentlich die Möglichkeit der Ansitzfotografie in einem Tarnzelt auf dem Privatgrundstück eines Bekannten. Was ganz besonderes sind die bunten Bienenfresser (Merops apiaster). Es gibt in Nordhessen wohl kleinere Kolonien, die ich aber gern in Ruhe lassen möchte. Daher habe ich sie während eines Workshops unter der Leitung von Martin Sinzinger im Friaul fotografiert. Auf Helgoland lohnt sich immer ein Besuch des Vogelfelsens!

Weißstörche in Glockenborn

In Glockenborn bei Wolfhagen gibt es ein kleines Naturschutzgebiet mit einem Storchenhorst, dass ich in 2017 zum ersten Mal besucht habe. Es ist von einem Pärchen bewohnt. Es gibt aber auch noch andere interessante Vögel dort wie z.B. Bekassinen, Blaukehlchen. Letztere habe ich aber leider noch nicht gesehen.

Mission Weißstorch

In Sandershausen gibt es einen Horst, den ein Storchenpaar jedes Paar aufsucht, um ihren Nachwuchs aufzuziehen. Es sind Aufnahmen gelungen von der Horst-Übergabe, der Storchenmutter im Flug, den Nachwuchsstörchen im Horst und an ihren ersten Flugversuchen habe ich auch teilnehmen können.