Amphibien

Zu unseren einheimischen Amphibien oder Lurchen zählen Frösche, Kröten, Molche, Salamander und Unken. Jedes Jahr im Frühjahr sind sie unterwegs zu ihren Laichgewässern. Dort legen sie dann ihre Eier ab. Als Larven oder Kaulquappen verbringen sie die erste Zeit ihres Lebens im Wasser. Nach ihrer Metamorphose beginnen sie dann ihr Landleben und kehren meist nur zur Fortpflanzung ins Wasser zurück. Sie sind zeitlebens an Feuchtbiotope gebunden. Sie ernähren sich von Würmern, Schnecken und Insekten. Wenn man auf ihre Hände schaut, wird man feststellen, dass sie nur vier Finger haben. Um sich vor Feinden zu schützen, sondern sie Schleim mit Giftstoffen aus ihrer Haut ab. Ich mag die kleinen Kerlchen und freue mich über jedes Exemplar, was mir vor die Linse hüpft.

Kleine Kröten
Kleine Kröten